Streaming: Neuerscheinungen online schauen

Neue Filme und Serien kostenlos bei Filmpalast.to streamen ist laut EuGH-Urteil illegal

  • Bis vor dem Urteil beriefen sich User von Seiten wie Filmpalast.to immer wieder auf eine rechtliche Grauzone: Das beiläufige Zwischenspeichern der Videodaten im Cache eines Computers – so das Argument – sei im Gegensatz zum Herunterladen auf die Festplatte keine Kopie im Sinne des Urheberrechts.
  • Durch das Urteil von 2017 beendete der Europäische Gerichtshof sämtliche derartige Diskussionen und verpflichtete auch die Nutzer von Streaming-Diensten wie Filmpalast.to, vor dem Streamen eines Films oder einer Serie zu prüfen, ob der Stream aus einer offenbar illegalen Vorlage kommt.
  • Wer dennoch einen zweifelsfrei urheberrechtswidrigen Film- oder Serienstream ansieht, macht sich rechtlich angreifbar.
  • Juristen rechnen aber nicht mit einem auffälligen Anstieg an User-Abmahnungen, denn die Streaming-Anbieter betreiben ihre Server zumeist nicht in Deutschland und speichern User-IPs nicht. Die meisten Anbieter verlinken ohnehin auf die Seiten externer Videohoster, speichern die Filme und Serien also nicht selbst.
  •  Privatpersonen drohen bei Abmahnungen bis zu 150€ Strafe, hinzu kommen Lizenzgebühren von bis zu zehn Euro pro Stream eines Films oder einer Serienepisode.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.